Skip to Content

Escherichia coli

by anresis

Sowohl die Resistenz gegen Quinolone als auch gegen 3. / 4. Generation-Cephalosporine nimmt seit über 10 Jahren zu.

Escherichia coli gehören zu den häufigsten Erregern, sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich. Sie besiedeln als normale Flora den Darm des Menschen und führen v.a. zu Harnwegsinfektionen, Nierenbeckenentzündungen und Blutvergiftungen.

Die Resistenz gegen Quinolone nimmt seit Jahren kontinuierlich zu von 10.6% im Jahr 2004 auf 20.5% im Jahr 2015. In den letzten vier Jahren blieben die Raten der Quinolon-Resistenz bei E. coli allerdings stabil. Der Quinolon-Konsum ist ein wichtiger Trigger für die Zunahme der Quinolon-Resistenz in E. coli. Quinolone sollten deshalb in der Behandlung von unkomplizierten unteren Harnwegsinfektionen nur noch in Ausnahmefällen verwendet werden.

Die Resistenz gegen 3. / 4. Generation-Cephalosporine nimmt ebenfalls kontinuierlich zu von 0.9% im Jahr 2004 auf 11.4% im Jahr 2019. Die Zunahme erfolgt im ambulanten und stationären Bereich in etwa parallel. 3./4. Generation-Cephalosporin-resistente E. coli werden in vielen verschiedenen Umgebungen wie beispielsweise bei Reiserückkehrern, in Tieren oder Gewässern nachgewiesen.

  • Posted in
  • Kommentare deaktiviert für Escherichia coli
Back to top