Skip to Content

Resistenzdaten Veterinärmedizin

Der intensive Einsatz von Antibiotika in der Veterinärmedizin begünstigt die Entstehung multiresistenter Indikator-Bakterien und Pathogenen, einschliesslich der Zoonose-Erreger. Die Überwachung muss sowohl den Antibiotikakonsums als auch die Antibiotikaresistenz umfassen.

Resistenzmonitoring bei Erregern von gesunden Schlachttieren wurde 2014 etabliert

Seit 2014 erfolgt die Überwachung der Antibiotikaresistenzen von bakteriellen Zoonoseerregern und Indikatorbakterien aus Schlachttieren gemäss Europäischen Richtlinien. Damit stehen vergleichbare Daten zu Antibiotikaresistenzen aus den europäischen Mitgliedstaaten, sowie der Schweiz und Norwegen zur Verfügung. Diese werden jährlich von der EFSA publiziert. Ein nationaler Bericht (Swiss Antibiotic Resistance Report) fasst die Ergebnisse alle zwei Jahre zusammen.

Close
Resistenzdaten bei Erregern von erkrankten Tieren sind seit 2019 verfügbar

Neben dem oben genannten Nutztiermonitoring erfolgt seit 2019 auch eine kontinuierliche repräsentative Überwachung der Resistenzen bei tierpathogenen Keimen. Diese ist notwendig, um die Entwicklung der Resistenzsituation in der Veterinärmedizin einschätzen und verfolgen zu können. Daneben bildet sie eine Basis für Therapierichtlinien und -empfehlungen für praktizierende Tierärzte und stellt damit eine wichtige Grundlage für gezielte Massnahmen zur Reduktion der Antibiotikaresistenzen im Veterinärbereich dar. Ein nationaler Bericht (Swiss Antibiotic Resistance Report) fasst die Ergebnisse alle zwei Jahre zusammen.

Close
Links / Literatur
INFECT vet im Aufbau

Die interaktive Darstellung der Resistenzdaten von tierpathogenen Keimen ist im Aufbau.

Close
Back to top