Skip to Content

Neisseria gonorrhoeae

by anresis

(Auch als Gonokokken, Gonorrhoe und Tripper bekannt.)

Zunehmende Resistenz bei diesem durch Geschlechtsverkehr übertragenen Bakterium.

Infektionen mit Gonokokken nehmen kontinuierlich zu. Oft bestehen auch Mischinfektionen mit anderen sexuell übertragbaren Krankheiten (Infektion mit Chlamydien, HIV, Hepatitis B, Syphilis). Auch die Resistenzen gegen Cephalosporine und Azithromycin nehmen. Gemäss neusten Richtlinien sollte deshalb zur Prävention der Resistenzbildung bei Gonokokken-Infektionen zwingend Ceftriaxon in Kombination mit Azithromycin verschrieben werden (Synergismus).

Ein genauer Überblick über die aktuelle Situation in der Schweiz fehlt, da die neueren diagnostischen Tests oft auf Genom-Nachweisen im Urin beruhen (Polymerase Chain Reaction = PCR). Wenn keine Kultur mehr durchgeführt wird, erfolgt auch keine Resistenzprüfung. Somit erhält ANRESIS nur die Resistenzresultate eines nicht repräsentativen Teils der Gonokokken-Infektionen. Aus diesem Grunde sollten bei Gonokokken-Infektionen wieder konsequent Bakterien-Kulturen angelegt werden.

  • Posted in
  • Kommentare deaktiviert für Neisseria gonorrhoeae
Back to top